Elektrotechnik aus dem Jahr 1908: Im Wesentlichen aus privaten Mitteln unterhalten wir mehrere denkmalgeschützte Gebäude. Ein technisches Denkmal ersten Ranges ist das frisch renovierte Maschinenhaus in Mechernich-Burgfey, ursprünglich ein kombiniertes Wasserhebe- und Elektrizitätswerk, das mit Wasserkraft betrieben wurde. Durch einen Obergraben wird das Antriebswasser vom Veybach abgezweigt. Es treibt bei Bedarf ein großes Wasserrad an. Dieses wurde 1999 mit Unterstützung der Nordrhein-Westfalen-Stiftung und des Geschichtsverein Euskirchen grundlegend instand gesetzt. Die technischen Anlagen (Räderwerk, Generator, Regler, Elektromotor, Schalttafel) aus dem Jahr 1908 sind beeindruckende Beispiele aus der Frühzeit der Elektrifizierung der Eifel. Die bis heute betriebsbereite „liegende Differential-Plungerpumpe“ war das Herzstück des wohl kleinsten Wasserwerkes in Deutschland.

Das MaschinenhausWasserradPumpenraumBurgvey um 1910

Eine Besichtigung durch Gruppen im Rahmen vereinbarter Führungen ist möglich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Am Besten nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit uns auf.