Burgfey als IndustriestandortBurgfey als Industriestandort:

Im Auftrag des Grafen Bertram Carl von Nesselrode-Reichenstein entstand um 1725 diese Federzeichnung des wallonischen Malers Renier Roidkin (1684-1741). Sie zeigt den Gutshof in Burgfey mit den Resten der alten, vermutlich im 30-jährigen Krieg zerstörten Burganlage, im Vordergrund ein frühes Pochwerk und die Bleiwäsche, rechts im Bild die Bleiwaage. Leider ist das Original dieses sehr wertvollen Bildes 1945 durch Kriegseinwirkung zerstört worden.

Im 19. Jahrhundert entstanden in Burgfey völlige neue Anlagen: Neben zwei Pochwerken mit jeweils angeschlossener Glasurwäsche und Schlämmsümpfen wurde hier auch ein Hüttenwerk mit mehreren Halbhochöfen betrieben. Mehr über die historischen Anlagen finden Sie hier.

Foto: Rheinisches Bildarchiv Nr. 610401

Seite 2